steinweiler.eu

Logo Steinweiler

Eisgasse 6

23

Erbaut1720 erwarb die protestantische Gemeinde das Grundstück und errichtete eine Kirche. Die Einweihung erfolgte 1723.
Ursprüngliche NutzungProtestantische Kirche
Derzeitige NutzungDas Anwesen wird landwirtschaftlich genutzt.

 

Die heutige katholische Kirche war zwischen 1556 und 1697 das Gotteshaus der Protestanten im Dorf. Nach dem Frieden von Rijswijk 1697 wurden über 100 Kirchen in der Pfalz gemeinsam von Protestanten und Katholiken genutzt. Dieses erzwungene Simultanverhältnis war in vielen Orten ständige Quelle von Streit.

1705 wurde die simultane Nutzung durch den französischen Staat aufgelöst. Die Protestanten mussten sich deshalb ein eigenes Gotteshaus bauen. Daher erwarb die protestantische Kirchengemeinde 1720 das Grundstück in der Eisgasse, um dort eine Kirche zu errichten, welche 1723 eingeweiht werden konnte.

Im Jahre 1848 wurde eine neue, größere Kirche in der Kreuzgasse eingeweiht und die alte Kirche an Reinhold Osthoff verkauft. Die Glocke fand einen Platz im Nachbarort Freckenfeld, wo sie heute noch am „Dampfnudeltor“ hängt. Die Kanzel wurde nach Mörlheim bei Landau und die Orgel nach Biesterschied bei Rockenhausen veräußert.

1869 hat man die alte Kirche abgerissen und das Grundstück bis zum Jahre 1968 als Garten genutzt. Später erfolgte die Errichtung der jetzt vorhandenen Maschinenhalle.