steinweiler.eu

Logo Steinweiler

Kreuzgasse 10

(früher: Obere Ringstraße 74)

20

Erbaut1798: Neubau durch Jakob und Sybilla Hochreuther. Wohnhaus, Schuppen mit Stall, Scheune und Keller. Drei Sauställe, Gänsestall, Taubenschlag, Hof und Garten.
Ursprüngliche NutzungGerichts- und Herrschaftshaus. Später Brauerei, anschließend landwirtschaftlicher Betrieb.
Derzeitige NutzungDas Haus wurde aufwendig saniert und wird privat bewohnt.

 

Das großzügige Anwesen wurde 1798 durch den Lehrer Jakob Hochreuther und seiner Frau Sybilla neu erbaut. Ab 1823 waren der königliche Notar Abraham Hochreuther, sowie dessen Schwester Maria Elisabeth Besitzer dieses Ensembles. Einige Jahre diente es als Gerichts- und Herrschaftshaus.

1846 erwarben der Küfer und Bierbrauer Karl Friedrich Blättner und dessen Frau Maria Elisabeth das Gebäude, ihnen gehörte bereits das Nachbaranwesen Kreuzgasse 8. Dort betrieben sie eine Bierbrauerei mit Gastwirtschaft. Das überdachte Hoftor mit klassizistischem Steinpfeiler zeigt die Initialen:

1849 KB ♥ EB (Karl und Elisabeth Blättner)

Deren Sohn Heinrich Blättner, ebenfalls Bierbrauer, baute einen Keller, eine Scheune und Stallungen mit Verbindungstür sowie Tore zum Nachbarhaus um beide Anwesen gemeinsam zu nutzen. Ab 1888 wurde das Anwesen nur noch landwirtschaftlich genutzt. 1911 baute man einen Tabakschuppen, ein weiterer kam 1936 dazu. 1985 erfolgte der Abriss beider Schuppen.

Im Hof des Anwesens befindet sich noch heute eine Rosskastanie. Diese wurde 1983 als Naturdenkmal ausgewiesen, damals war sie bereits ca. 100 Jahre alt.