steinweiler.eu

Logo Steinweiler

Ferienbetreuung

Formular für Ferienbetreuung 03.07. bis 07.07. online!

Die Downloads zur Ferienbetreuung 2017 finden Sie hier.

Mietanfragen und Hausmeister

Info-Asyl

Die Seite Info-Asyl ist online! Sie finden Sie hier.

Kalender 2017

Der Kalender für 2017 ist online!
18. Juli 2017, 17:54 Uhr, Keine Kommentare
eingereicht durch Sabine Bohlender

Trinken, Essen und weitere Genüsse erwarten die Besucher auch in diesem Jahr beim Weinfest im Steinweilerer Wein- und Sektgut Rosenhof. Vom 21. bis 24. Juli 2017 kommen Freunde von guten Weinen und Sekten, leckerem Essen, Live-Musik und einem fröhlichen Miteinander voll auf ihre Kosten. Auch auf die kleinen Gäste warten viele spaßige Aktionen, das beliebte Maislabyrinth und der Spielplatz im Hof.

Pünktlich um 18:00 Uhr startet das Weinfest am Freitag, 21. Juli. Ausreichend Sitzgelegenheiten finden die Gäste unter den großen Sonnenschirmen im gemütlichen Hof und in der urigen Scheune. Um 20:00 Uhr lädt der Kellermeister zu einer besprochenen Weinprobe. Nur so viel sei verraten: Dieses Jahr werden Weine mit besonderem Charakter Teil der Weinproben sein – zum Beispiel der „Sole Mio“, der neu im Sortiment ist und mit exotischen Aromen überrascht. Auch dieses Mal gibt es an allen Festtagen eine Auswahl an Pfälzer Tapas. Den musikalischen Auftakt übernimmt am Freitag die Band Acoustic Heroes mit Rock und Pop der 60er und 70 er Jahre.

Der Weinfest-Samstag startet um 17:00 Uhr, um 19:00 Uhr folgt eine besprochene Weinprobe. Frisch vom Grill kommt an diesem Abend herzhafter Rebknorzenspieß, der bestens zu den Rosenhof-Weinen passt. Im Verkaufsraum ist die große Weintheke aufgebaut. Live unterhält das Kandeler Steinzeit-Trio mit einem Repertoire, das vom Oldie über Schlager bis hin zur Volksmusik reicht.

Sonntags ab 11:00 Uhr warten die große Weintheke und der Mittagstisch auf durstige und hungrige Gäste. An diesem Tag präsentieren sich auch die Jugendfeuerwehren der Verbandsgemeinde Kandel. Sie informieren zum Thema Brandschutz und bauen Mitmachspiele für Kinder auf. Nachmittags und abends spielt der Alleinunterhalter Michael Kerner neue und ältere Schlager. Mit einem Stand voll buntem und einzigartigem Cinderella Glasschmuck wird die Künstlerin Andrea Schweitzer am Sonntag die Schmuckliebhaber unter den Gästen begeistern.

Am Montag klingt das Fest mit einem Generationennachmittag allmählich aus. Nachmittags gibt es Kaffee und Kuchen, abends noch einmal Weinfest für alle. Kinder dürfen sich an diesem Nachmittag auf lustige Bastelaktionen und kleine Überraschungen freuen, alle Besucher auf das gemeinsame Singen. Eine eigens zum Thema „Generationen“ kreierte Ausstellung des Rosenhofs gibt dem Generationennachmittag eine weitere Bedeutung. Für die musikalische Unterhaltung sorgt am Nachmittag und Abend Manfred Niebes. Wer mag, kann sich vom Shuttle „Flotte Biene“ vom Bahnhaltepunkt bis zum Rosenhof bringen und wieder zurückfahren lassen.

Die große Weintheke im Verkaufsraum ist samstags und sonntags geöffnet, der Sektstand im Hof und der Weinverkauf an allen vier Tagen. Novum im Sektstand ist ein Rosé Brut, der am Weinfest zum ersten Mal ausgeschenkt wird.

Die Familie Bohlender freut sich auf ein fröhliches Weinfest und viele große und kleine Gäste.

Die Öffnungszeiten im Überblick:

  • Freitag, 21.07.17 ab 18:00 Uhr
  • Samstag, 22.07.17 ab 17:00 Uhr
  • Sonntag, 23.07.17 ab 11:00 Uhr
  • Montag, 24.07.17 ab 14:00 Uhr

Kontaktdaten:

23. Juni 2017, 08:57 Uhr, 1 Kommentar
eingereicht durch Sabine Bohlender

Am Samstag, den 01. Juli 2017 findet der nächste Arbeitseinsatz  am Weinberg für den Jubläumswein statt. Die Winzer treffen sich um 10 Uhr. Wer gerne den Werdegang der Trauben für den Jubiläumswein begleiten möchte ist aufgerufen sich an der Aktion zu beteiligen. Die Winzer freuen sich auf rege Teilnahme der Bevölkerung.

3. Juni 2017, 05:54 Uhr, Keine Kommentare
eingereicht durch Michael Detzel

Teilnahme am Wettbewerb

„Unser Dorf hat Zukunft“

Dorfbegehung der Gebietskommission

Einladung zur Dorfbegehung und Dorfrundfahrt an alle Mitbürgerinnen und Mitbürger

Durch den Erfolg beim Kreisentscheid Ende April hat sich unsere Ortsgemeinde beim Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ für den Gebietsentscheid qualifiziert.

Die Gebietskommission besucht unsere Ortsgemeinde am

Mittwoch, dem 07. Juni 2017 – 15:30 Uhr

um sich über die aktuellen Entwicklungen im Rahmen der Dorferneuerung zu informieren. Die Kommissionsmitglieder werden gegen 15.15 Uhr in Steinweiler am Gemeindehaus eintreffen.

Um 15:30 Uhr werden Verbandsbürgermeister Volker Poß und Ortsbürgermeister Michael Detzel die Kommissionsmitglieder im Ratssaal begrüßen, anschließend präsentiert der Ortsbürgermeister die wichtigsten Ortsthemen zu den Bewertungskriterien des Bewertungsbogens.

Um ca. 15:45 Uhr erfolgen die Begehung des Ortskerns sowie die Befahrung der wichtigsten Orte innerhalb unserer Gemeinde. Geplant ist, dass um 17:30 Uhr die Abschlussbesprechung stattfinden wird. Anschließend wird zur Stärkung ein gemeinsamer Imbiss angeboten.

Alle Steinweilerer Mitbürgerinnen und Mitbürger sind herzlich eingeladen, an der Vorstellung und der Befahrung teilzunehmen! – Bringen Sie Ihre Fahrräder mit!

Es wird auch darum gebeten, die Gebäude mit Blumen zu schmücken und die Hoftore – der für Steinweiler charakteristischen großen Höfe – zu öffnen. Dorferneuerung lebt vom Mitmachen! Vorab schon herzlichen Dank für Ihre Teilnahme und Ihre Unterstützung.

Michael Detzel, Ortsbürgermeister

3. Juni 2017, 05:40 Uhr, Keine Kommentare
eingereicht durch Michael Detzel

Verehrte Mitbürgerinnen und Mitbürger, 
auch unser 13. Historisches Dorffest – von Christi-Himmelfahrt bis Sonntagabend – kann als gelungen bezeichnet werden. Viele Besucher aus nah und fern verweilten bis spät abends in den Höfen und an den Straßenständen und zeigten sich wiederum positiv überrascht über die vielfältigen Essens- Unterhaltungsangebote, dem besonderen Ambiente und den großen Höfen – und dies bei sommerlichen Temperaturen. Das „Stäweilrer Wetter“ hatte sich auch dieses Mal von seiner besten Seite gezeigt …

‚Besuchermagnet‘ war sicher donnerstags die ‚Steinweiler Hitparade‘ der ev. Kita auf der Treppe vor der Kirche, ebenso war sonntags das Kindertheater der kath. Kita gut besucht. In der Kinderscheune konnten sich die Kids austoben. Für großes Interesse und gute Unterhaltung sorgte auch das erstmals vorhandene ‚Mittelalterlager‘ mit Axtwerfen. Auch alle erstmals teilnehmenden Höfe, Ausstellungen und Straßenstände waren für unser Dorffest eine Bereicherung. Der vielfältige Mix aus bewährtem und neuem Angebot ist wichtig für die Attraktivität unseres Festes.

Voraussetzung für einen reibungslosen Ablauf ist eine gründliche Planung und Organisation – und es wurde von den Hof- und Standbetreibern auch dieses Jahr in etlichen Vorbereitungstreffen wieder sehr gut geplant und organisiert! Unter Einbezug des Ordnungsamtes der Verbandsgemeinde wurden die wesentlichen Eckpunkte zu Sperrstunde,  Sicherheits- Sanitäts- und Ordnungsdienst, Parkplätze, Toilettenwagen festgelegt und mit der Kreisverwaltung die aktuellen Hygienevorschriften durchgesprochen. Diese Voraussetzungen sind wichtig, damit das Fest, wie in diesem Jahr wieder, ohne nennenswerte Zwischenfälle ablaufen konnte.

Auf der Zielgeraden der Vorbereitungszeit verspürte man bei allen Beteiligten eine positive Grundstimmung  und auch den notwendigen „Teamgeist“, der notwendig ist, um ein Fest dieser Größenordnung auszurichten – alle haben mit Freude mitgeholfen und warteten gespannt darauf, dass es endlich wieder losgeht. Dieser „Teamgeist“ sollte Motivation sein, das Fest auch in zwei Jahren wieder auszurichten. Herzlichen Dank allen freiwilligen Helferinnen und Helfern, die mit dazu beitragen, unsere Ortsgemeinde nach außen positiv darzustellen!

Michael Detzel, Ortsbürgermeister

die Kids während der Hitparade
„full house“ vor der prot. Kirche
Axtwerfen durch „Ritter Ralf“
ein „Ritter des Drachenbanner“

Danke an unsere Werbepartner
An der Stelle auch ein großes Dankeschön an die Werbepartner auf unserem Dorffest-Flyer, die mit dazu beitragen, dass die hohen ‚Werbungskosten‘ und Ausgaben auf viele Schultern verteilt werden:
Sparkasse Germersheim Kandel
VR-Bank Südpfalz
Bellheimer Brauerei
Metro, Cash & Carry
Thüga, Energienetze
aus Steinweiler:
Autohaus Fritz Walter
Andreas Gerhardt – Heizung, Sanitär, Solar
Katrin Weller, Träumerei
Ludwig Schultz, Zimmerei
Petra Berger, Steuerberaterin
Schneider & Repgen, Stuckateure
Danke auch an alle Werbepartner, die in verschiedenen Tageszeitungen für unser Fest geworben haben!

23. Mai 2017, 06:11 Uhr, Keine Kommentare
eingereicht durch Michael Detzel

Grußworte von Ortsbürgermeister Michael Detzel

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, verehrte Gäste,

bereits zum 13. Male wird in unserer Ortsgemeinde das Historische Dorffest gefeiert – und wie jedes Mal spürt man auf der Zielgeraden der Vorbereitungszeit bei allen Beteiligten eine positive Anspannung und Vorfreude auf die kommenden Festtage.

Auslöser für das Fest war die Herausgabe der Steinweilerer Ortschronik mit dem Titel „Ein Kaiserhof wird zum Dorf“ im Jahre 1994. Aufgrund der großartigen Resonanz wurde das Fest im darauffolgenden Jahr gleich nochmals gefeiert und war anschließend im 2-Jahres-Rhythmus fester Bestandteil in den Veranstaltungskalendern der Region.

Seit über einem dreiviertel Jahr laufen intensiv die Planungen des Festkomitees, zu dem sich die Hof- und Standbetreiber regelmäßig zur Organisation treffen. Die überwiegend von den örtlichen Vereinen betriebenen Schenken werden seit Wochen hochmotiviert hergerichtet. Unseren Gästen wollen wir einen angenehmen Aufenthalt, mit einem vielfältigen Unterhaltungsprogramm sowie mit reichhaltigen kulinarischen Angeboten bieten – für Kinder, Jugendliche und Erwachsene!

Die prächtigen Fachwerkhäuser und großen Bauernhöfe – in denen es alte Handwerkskunst und frühere Lebensweisen zu bewundern gibt, dies in direkter Nachbarschaft zur protestantischen Kirche – bieten ein einmaliges Ambiente zum Verweilen, zum Bummeln und zum Feiern. Neben altbewährtem Angebot gibt es auch einige Neuerungen. Besonders gespannt sind wir auf das erstmals eingerichtete „Historische Mittelalterlager 1230 A. D. von den Rittern der Drachenbanner.“

Somit sind wieder alle Voraussetzungen für ein stimmungsvolles Fest von Christi Himmelfahrt bis zum Sonntagabend gegeben. Kommen Sie nach Steinweiler aufs Dorffest, seien Sie unsere Gäste – wir freuen uns auf Sie!

Es grüßt Sie herzlich
Michael Detzel, Ortsbürgermeister

10. Mai 2017, 17:14 Uhr, Keine Kommentare
eingereicht durch Michael Detzel

 

Die Teilnahme am Wettbewerb ‚Unser Dorf hat Zukunft‘ war erfolgreich. Auf Kreisebene konnten wir uns in der Sonderklasse mit wenigen Punkten Vorsprung knapp gegen den einzigen Konkurrenten Büchelberg durchsetzen.

Ortsbürgermeister Michael Detzel begrüßte im Ratssaal die sechs Kommissionsmitglieder – mit dem Fachbereichsleiter für Bauen und Kreisentwicklung bei der Kreisverwaltung Germersheim, Herrn Stefan Hesse an der Spitze als auch Heinrich Kindler, Dorferneuerungsbeauftragter bei der Kreisverwaltung Germersheim, zuständig auch für die Organisation des Wettbewerbs – sowie die zahlreich erschienen Mitbürgerinnen und Mitbürger.

Der Ortsbürgermeister führte zunächst aus, dass es im Gemeinderat ein einstimmiger Beschluss war, nach fünf Jahren wieder an dem Wettbewerb teilzunehmen, da seit 2012 wieder „einiges in der Gemeinde passiert sei“: in der Umsetzung befindliche Projekte wurden abgeschlossen, geplante Projekte sind in der Umsetzung, neue Projekte und Initiativen sind in Planung.

Anschließend präsentierte der Ortsbürgermeister die wichtigsten Ortsthemen zu den Bewertungskriterien des Wettbewerbs: Entwicklungskonzepte und wirtschaftliche Initiativen,

Bürgerschaftliches Engagement, soziale und kulturelle Aktivitäten, Baugestaltung- und entwicklung, Grüngestaltung/Das Dorf in der Landschaft. Zu diesen Themengebieten konnten eine Vielzahl von Themen und Aktivitäten aufgezeigt werden: von den bearbeiteten Themen der Dorfmoderation, über die zahlreichen Vereins- und Betreuungsangebote, den freiwilligen Initiativen (Arbeitskreis Asyl, Gemeinsam älter werden), unser 25-jähriges Partnerschaftsjubiläum mit Epinac und den Aktivitäten zu unserem 1050-jährigen Dorfjubiläum, die Einrichtung eines schnellen Internetzugangs über Glasfaser und Freifunk, den privaten Initiativen für eine Nahversorung (Dorfladen und Hofläden) bis zu umgesetzten Baumaßnahmen (Neubau Sporthalle, Sanierung Kreuzgasse) sowie den in Arbeit befindlichen Bebauungsplänen für das neue Baugebiet Brotäcker-IV und eine geplante Innenentwicklung.

Vorbereitungen im Ratssaal für die Präsentation der Ortsgemeinde

Bei der sich anschließenden Ortsbegehung des Ortskerns konnten sich bei sonnigem Wetter die Kommissionsmitglieder von den zuvor im Ratssaal vorgetragen Maßnahmen, vor Ort überzeugen. Besonders beeindruckt zeigte sich die Jury von den gut erhaltenen bzw. gut hergerichteten Fachwerkhäusern und den großen Höfen, die viel Überraschendes zu bieten haben.

Ortsbegehung mit zahlreichen Mitbürgerinnen und Mitbürgern

Nach der ca. 90-minütigen Ortsbegehung folgte die Abschlussbesprechung, in der von allen Kommissionsmitgliedern aufgrund dem vielfältigen Aktivitäten-Portfolio ein positives Erscheinungsbild unserer Ortsgemeinde aufgezeigt wurde.

Besichtigung des Friedhofs durch die Kommissionsmitglieder

Nach getaner Arbeit stärkten sich Jury und zahlreiche Mitbürgerinnen und Mitbürger bei einem gemeinsamen Mittagessen und vielen guten Gesprächen.

Ein herzliches Dankeschön an alle, die die Teilnahme an dem Wettbewerb unterstützt haben: den Landfrauen für die tolle Dekoration des Ratssaals und Vereinsraums sowie die Verköstigung, den Hofeigentümern, die ihre Hoftore öffneten und somit für eine ‚einladende Atmosphäre‘ sorgten und natürlich auch ganz besonders den zahlreicheren Mitbürgerinnen und Mitbürgern, die die Ortsbegehung begleitenden und somit ‚viel Interesse‘ an ihrer Ortsgemeinde gezeigt haben. Vielen Dank auch allen, die mit kleinen Maßnahmen für ein schönes Erscheinungsbild unserer Ortsgemeinde sorgten!

Durch den Sieg in der Sonderklasse sind wir nun für den Bezirksentscheid qualifiziert, der im Juni stattfinden wird. – Michael Detzel, Ortsbürgermeister

25. April 2017, 18:09 Uhr, Keine Kommentare
eingereicht durch Jens Pfalzgraf

Am 7. Mai 2017 ist es soweit – die Jungmusikerinnen und Jungmusiker
der Jugendkapelle Steinweiler und Maximiliansau werden nach intensiven
Gemeinschaftsproben und einem Probewochenende ihr musikalisches
Können im Rahmen eines Gemeinschaftskonzertes unter Beweis stellen.

Lassen Sie sich diesen musikalischen Leckerbissen nicht entgehen und schauen Sie im Bürgerhaus vorbei.

Beginn 17.00 Uhr. Eintritt frei.

Die Jungmusiker/innen freuen sich schon jetzt über Ihren Besuch.

17. April 2017, 09:09 Uhr, Keine Kommentare
eingereicht durch Sabine Bohlender

Die Natur ist erwacht. Der Frühling beschert uns blühende Bäume und Sträucher. Die Lust auf Genuss ist groß. Das Wein- und Sektgut Rosenhof veranstaltet am Wochenende nach Ostern, 22. und 23. April 2017 von 11-19 Uhr „Frühling im Weingut. Die Gäste erwartet ein umfangreiches Paket an Genüssen.

Im letzten Jahr hat der „Imperator“, ein tiefroter, trockener und fruchtiger Rotwein, des Weingutes die Besucher verzaubert. Schon nach kurzer Zeit war er vergriffen. Jetzt kommt der „Imperator“ zurück. Am Samstag, 22. April 2017 um 15 Uhr wird er von Michael Bohlender, dem Kellermeister des Rosenhofes, offiziell vorgestellt und mit den Gästen verkostet. Sind Sie gespannt, wen oder was der „Imperator“ noch mitbringt; er kommt nicht alleine.

Neben der Vorstellung des „Imperator“ hat Familie Bohlender das gesamte Wein- und Sektsortiment zur Verkostung bereitgestellt. Die Weine und Sektspezialitäten können gratis probiert und im Verkaufsraum erworben werden.

Um die Veranstaltung abzurunden, hat sich das Weingut verschiedene Partner eingeladen. Wie im letzten Jahr werden die Gäste kulinarisch von dem Gasthaus „Zur alten Schmiede“ aus Berg verwöhnt. Cinderella Glaskunst aus Rheinstetten bietet ausgefallene Schmuckstücke an. Der Oldtimer Stammtisch aus Landau zeigt eine kleine Auswahl verschiedener Oldtimer-PKW, die in liebevoller Kleinarbeit restauriert und gepflegt werden. Das Blumenhaus Roth aus Kandel bereichert die Veranstaltung mit blühenden Kreationen.

„Frühling im Weingut“ findet bei schönem Wetter im Hof, ansonsten in der Festscheune des Rosenhofes statt. Familie Bohlender freut sich auf viele interessierte Besucher.

14. April 2017, 05:19 Uhr, Keine Kommentare
eingereicht durch Michael Detzel

Teilnahme am Wettbewerb

„Unser Dorf hat Zukunft“

Dorfbegehung der Kreiskommission

Einladung zur Dorfbegehung und Dorfrundfahrt an alle Mitbürgerinnen und Mitbürger

Die Ortsgemeinde Steinweiler nimmt in diesem Jahr am Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ teil. Die Kreiskommission besucht unsere Ortsgemeinde am

Donnerstag, dem 20. April 2017

um sich über die aktuellen Entwicklungen im Rahmen der Dorferneuerung zu informieren. Die Kommissionsmitglieder werden gegen 9.45 Uhr in Steinweiler am Gemeindehaus eintreffen.

Um 10:00 Uhr werden Verbandsbürgermeister Volker Poß und Ortsbürgermeister Michael Detzel die Kommissionsmitglieder begrüßen, anschließend präsentiert der Ortsbürgermeister die wichtigsten Ortsthemen zu den Bewertungskriterien des Bewertungsbogens.

Um ca. 10:15 Uhr erfolgen die Begehung des Ortskerns sowie ggf. die Befahrung der wichtigsten Orte innerhalb unserer Gemeinde. Geplant ist, dass um 11:45 Uhr die Abschlussbesprechung stattfinden wird. Anschließend wird ein Mittagessen angeboten.

Alle Steinweilerer Mitbürgerinnen und Mitbürger sind herzlich eingeladen, an der Vorstellung und der Befahrung teilzunehmen! Bringen Sie Ihre Fahrräder mit!

Es wird auch darum gebeten, die Gebäude mit Blumen zu schmücken und die Hoftore – der für Steinweiler charakteristischen großen Höfe – zu öffnen. Dorferneuerung lebt vom Mitmachen!

Vorab schon herzlichen Dank für Ihre Teilnahme und Ihre Unterstützung.

Michael Detzel, Ortsbürgermeister

8. April 2017, 09:45 Uhr, Keine Kommentare
eingereicht durch Sabine Bohlender

Am vergangenen Samstag wurde der Grundstein für den Festwein anlässlich des Ortsjubiläums 1050 Jahre Steinweiler gelegt.

Die Winzer sowie freiwillige Helfer beteiligten sich beim Schneiden und Biegen der Reben. Frank Bohlender, Vorsitzender der Winzervereinigung, erklärte, wie der Rebschnitt funktioniert und weshalb er so wichtig ist für die Qualität der Trauben.

Die Steinweilerer Winzer der Winzervereinigung haben auf dem Steinweiler Rosenberg einen Wingert von Andreas Winkler, der mit Grauburgunder bestockt ist, ausgewählt um daraus den Festwein zu keltern. Die Reben sind in einem guten Alter für hochwertige Trauben zu erzeugen, um daraus einen dem Anlass entsprechenden Wein zu keltern.

An diesem Projekt soll die gesamte Bevölkerung teilhaben. Die Bürger haben die Möglichkeit den Jubiläumswein vom Austrieb bis zur Ernte zu begleiten und somit die Arbeit im Weinberg kennenzulernen. Der nächste Arbeitsschritt ist das Ausbrechen. Hierzu wird im Amtsblatt und der Tagespresse aufgerufen.

Aus den Trauben des Weinberges wird ein auf 1050 Flaschen limitierter Wein erzeugt. Der Festwein soll bei den Festivitäten im kommenden Jahr versteigert und ausgeschenkt werden.