steinweiler.eu

Logo Steinweiler
29. Dezember 2017, 20:18 Uhr
eingereicht durch Michael Detzel

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

nur noch wenige Tage bis zum Jahresende 2017 – dem ‚Jahr 49‘ nach der 1000-Jahrfeier im Jahre 1968 – und somit ein geeigneter Zeitpunkt, auf die vergangenen zwölf Monate zurück zu schauen, aber auch um einen Ausblick auf das neue Jahr zu geben.

Mehrere Themen prägten in unserer Ortsgemeinde das abgelaufene Jahr 2017: die Erstellung von Bebauungsplänen für Wohnbebauung im Außenbereich und im Ortskern, die Planungen für die Sanierung unseres Friedhofes, sowie die Planungen für die Feier unseres 1050-jährigen Ortsjubiläums im kommenden Jahr. Darüber hinaus gab es noch etliche weitere Aktivitäten und Initiativen, um das Umfeld, in dem wir uns bewegen, attraktiver zu gestalten.

Die innerörtliche Nachfrage nach Baugrundstücken für Wohnbebauung ist ungebrochen hoch. Deshalb beantragte die Ortsgemeinde die Erweiterung der Neubaugebiete in den Brotäckern um eine weitere Fläche, Brotäcker-IV. In der letzten Ratssitzung vor Weihnachten wurde der Satzungsbeschluss gefasst, so dass der Bebauungsplan nach Veröffentlichung rechtskräftig wird. Die Erschließung soll ab dem Frühjahr erfolgen, so dass wahrscheinlich bereits Ende 2018 die ersten Häuser errichtet werden können.

Neben der Außenentwicklung ist es auch Aufgabe einer Gemeinde, sich um die Innenentwicklung des Ortes zu kümmern. Hier liegt ein Bebauungsplanentwurf vor, der die Errichtung von barrierefreiem Wohnen als auch Pflegewohnen vorsieht.

Auch wurde eine Entwurfsplanung für die Sanierung unseres Friedhofs erstellt, da insbesondere im Bereich der Gehwege erhebliche Schäden vorliegen. Zur Finanzierung der Maßnahme wird ein Förderantrag gestellt. Elektrik, Heizung, Fenster und Türen wurden bereits im letzten Jahr erneuert. Förderanträge wurden ebenso für die Sanierung weiterer Wirtschaftswege gestellt.

Nach der Generalsanierung der Kreuzgasse wurde die Schlussvermessung durchgeführt. Fast alle privaten Flächen im öffentlichen Verkehrsraum wurden von den Eigentümern an die Ortsgemeinde übertragen, so dass Grenzverläufe bereinigt und neue, geordnete Grundstücksgrenzen hergestellt werden konnten.

Die Ortsgemeinde beteiligte sich am Landeswettbewerb ‚Unser Dorf hat Zukunft‘, siegte dabei im Kreisentscheid, konnte sich jedoch nicht über den Bezirksentscheid für den Landesentscheid qualifizieren. Dennoch war die Teilnahme am Wettbewerb eine große Erfahrung, mit vielen wertvollen Impulsen.

Beim 13. Historischen Dorffest zeigte sich unsere Ortsgemeinde wieder von ihrer besten Seite: eine tolle Festkulisse in der Kreuzgasse, tolle kulturelle und kulinarische Angebote sowie bestes Wetter waren Garanten für ein gelungenes Fest.

Im September feierten wir das 25-jährige Bestehen unsere Partnerschaft mit Epinac. Unsere französischen Freunde waren mit einer großen Delegation angereist, um in Steinweiler das Jubiläum mit uns zu feiern. Beim Festakt im Bürgerhaus erneuerten die Bürgermeister beider Orte die bestehende ‚Jumelage‘ und planten weitere Zusammentreffen.

Die zum Jahresende 2015 gegründete Initiative „Gemeinsam älter werden – Zuhause“ offerierte weiterhin ihre sozialen Angebote, wie Nachbarschaftshilfe und Fahrdienste. Der Bürgertreff bot unterschiedlichste Vorträge an, für das kommende Jahr ist wieder eine Gesundheitsmesse geplant.

Ein Thema, das in den letzten 12 Monaten nicht mehr zentral im Fokus stand, war die Unterbringung von Asylsuchenden. Dass die Betreuung der 30 Asylsuchenden in unserer Ortsgemeinde weiterhin so ‚geräuschlos‘ funktioniert, ist ein Verdienst der zahlreichen Unterstützerinnen und Unterstützer, die mit unverändert hohem Zeitaufwand die Asylsuchenden betreuen. Ihnen gebührt ein ganz besonderer Dank! Die Entwicklung der Anzahl der Asylsuchenden kann auch für das kommende Jahr nicht prognostiziert werden.

Zum 200-jährigen Bestehen des Landkreises Germersheim beteiligten sich einige unserer Mitbürgerinnen und Mitbürger an der ‚Spurensuche‘ unter dem Motto ‚Kommen und Gehen‘. Hierzu wurden Personen interviewt, die aus unterschiedlichsten Gründen nach Steinweiler gekommen sind. Die teilweise sehr emotionalen Interviews werden in einem Buch herausgegeben und sind Basis für eine szenische Lesung, die im kommenden Jahr in unserer Ortsgemeinde aufgeführt wird.

Aber nicht nur unser Landkreis feiert 2018 ein Jubiläum – unsere Ortsgemeinde ebenso, und zwar das 1050-jährige Ortsjubiläum – am 10. November 968 fertigte Kaiser Otto der Große eine Urkunde aus, mit der er seiner Gemahlin Adelheid den Hof Steinweiler im Speyergau schenkte – dies war die Geburtsstunde unserer Ortgemeinde. Bereits im März 2016 begannen die Überlegungen und Planungen, die in den vergangenen 20 Monaten in einer Vielzahl von Sitzungen stetig intensiviert wurden – so dass ein dem Ortsjubiläum würdiges Veranstaltungsprogramm erstellt werden konnte. Höhepunkte werden u.a. sein die Präsentation des Dorf-Lebenslaufs und des Festweins, die Einweihung unseres Dorfwegs, die Historische Kerwe und die Aufführung eines Stationentheaters. Sie sind herzlich eingeladen, an den Veranstaltungen teilzunehmen oder sich auch unterstützend einzubringen. Wir wollen damit auch unsere Dorfgemeinschaft stärken. In der Silvesternacht wollen wir am Kerweplatz gemeinsam das neue Jahr willkommen heißen.

Verehrte Mitbürgerinnen und Mitbürger,

dies war ein kurzer Streifzug durch die zahlreichen Projekte, Maßnahmen und Aktivitäten des abgelaufenen Jahres. Die meisten dieser Themen werden in Ausschusssitzungen vorberaten und im Gemeinderat beschlossen. Auch im neuen Jahr wird es wieder genügend Themen und Aufgaben geben, mit denen sich die gemeindlichen Gremien zu beschäftigen haben. Deshalb möchte ich mich bei all denen bedanken, welche die Bearbeitung dieser Themen bisher unterstützt haben:
Zunächst bei unserem Gemeinderat und den Ausschüssen für die konstruktiven Beratungen, ebenso bei meinen Beigeordneten Manfred Lieber und Friedel Hartmann und bei all unseren Gemeindebediensteten für die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit. Ebenso gilt mein Dank den Mitarbeitern der Verbandsgemeindeverwaltung Kandel und insbesondere auch Herrn Bürgermeister Volker Poß für die kompetente Unterstützung.

Ganz besonders bedanken möchte ich mich bei den Vereinen, die durch ihre Angebote und ihr Engagement – insbes. auch für unsere 1050-Jahrfeier – für ein lebendiges Dorf sorgen. Ganz herzlich möchte ich allen ‚Danke‘ sagen, die sich in irgendeiner Weise für unser Dorf und unsere Dorfgemeinschaft eingesetzt haben. Nur durch Ihre weitere Mitarbeit und Unterstützung wird auch unser Jubiläumsjahr 2018 zu einem guten Jahr für unsere Gemeinde werden.

In diesem Sinne wünsche ich allen Mitbürgerinnen und Mitbürgern schöne und besinnliche Weihnachtsfeiertage und ein gutes neues Jahr 2018!

Es grüßt Sie herzlich – Ihr Ortsbürgermeister Michael Detzel

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.