steinweiler.eu

Logo Steinweiler

Ferienbetreuung

Die aktuellen Termine und Anmeldeformulare für die Ferienbetreuung finden sie unter "Leben im Dorf - Ferienbetreuung".

Mietanfragen und Hausmeister

Info-Asyl

Die Seite Info-Asyl ist online! Sie finden Sie hier.

Kalender 2017

Der Kalender für 2017 ist online!
1. Dezember 2015, 17:54 Uhr
aus dem Amtsblatt der VG-Kandel

Auch in diesem Jahr wird die Ortsgemeinde Steinweiler wieder eine Weihnachtsbaumaktion im Gemeindewald Steinweiler, Abteilung „Altgehäg“ durchführen. Sie suchen sich Ihren Baum aus, sägen den Baum auch selbst um oder wir übernehmen das Umsägen. Es stehen insbesondere Blautannen und Edeltannen zur Auswahl, Nordmanntannen nur in begrenztem Umfang. Der Preis beträgt abhängig von der Größe 25 bis 30 € je Baum. Die Aktion findet statt am Samstag, dem 12. Dezember 2015, im Zeitraum von 09:00 bis 12:00 Uhr. Die Weihnachtsbäume werden durch die Landjugend wieder „eingenetzt“ und gegen einen Unkostenbeitrag auch nach Hause gebracht.

Achtung geänderte Anfahrt: Die Anfahrt ist in diesem Jahr über die Haynaer Straße, im Wald vor der Haynaer Brücke links und an der Autobahn entlang. Rückfahrt ist dann am Sportplatz vorbei zurück ins Dorf.

Michael Detzel, Ortsbürgermeister

14. November 2015, 17:40 Uhr
eingereicht durch Michael Detzel

Über 300 Bürgerinnen und Bürger folgten der Einladung der Ortsgemeinde zur Einwohnerversammlung am Mittwoch, dem 4. November 2015, um sich vorwiegend zum Thema „Unterbringung von Asylsuchenden“ zu informieren und um darüber zu diskutieren.
Ursache für das große Interesse war eine Anfrage der Verbandsgemeinde nach zwei Grundstücken im Mischgebiet des Baugebietes Brotäcker-2, die noch im Eigentum der Ortsgemeinde sind und für eine Unterbringung von Asylsuchenden geeignet wären. Je Grundstück könnten dort 10 bis 15 Personen untergebracht werden. In einer Ausschusssitzung wurde das Thema vorberaten und diese beiden Grundstücke als einzige Möglichkeit der Ortsgemeinde angesehen, Asylsuchende auf gemeindeeigenem Gelände unterzubringen. Darauf war es zu etlichen Anrufen und Nachfragen von besorgten Anliegern gekommen. Um darüber zu informieren, wurden die direkten Anlieger von der Ortsgemeinde zu einer Anliegerversammlung eingeladen, die dabei ihre Bedenken zum Ausdruck brachten.
Bevor in der Einwohnerversammlung dieses Thema behandelt wurde, gab Ortsbürgermeister Michael Detzel einen Rückblick auf die seit der konstituierenden Sitzung des neu gewählten Gemeinderats am 22. Juli 2014 abgeschlossen Projekte – Fertigstellung und Inbetriebnahme der neuen Sporthalle, Sanierung der Kreuzgasse und Windener Straße, Herstellung des Glasfaseranschlusses für ein schnelles Internet -, einen Überblick über die laufenden Projekte – Endausbau des Baugebietes Brotäcker-3, Abbruch der alten Turnhalle und Herrichtung der Außenanlage, Aktualisierung der Straßenmarkierungen, Ausweitung der Tempo-30-Zonen, Austausch von Straßenschildern und informierte über weitere Aktivitäten und Initiativen, wie die Erweiterung der Kinderferienbetreuung, das Einrichten eines Bürgerbusses zum Einkaufen nach Kandel und eine Auftaktveranstaltung zu „Gemeinsam älter werden – Zuhause – in Steinweiler“. Zudem wurde zum Schuljahresbeginn an der Grundschule, aufgrund der Anzahl der eingeschulten Kinder (31!), ein Unterrichtscontainer aufgestellt, die Betreuungskapazität der betreuenden Grundschule erweitert und ein sozialpädagogisches Betreuungsangebot eingeführt.

Bürgerversammlung
Interessierte Bürgerinnen und Bürger im prall gefüllten Bürgerhaus Steinweiler Foto: Wilfriede Hänel

Weiterlesen »

12. November 2015, 21:57 Uhr
eingereicht durch Sabine Bohlender

Weinprobiertage 2015Am 14. u. 15. November 2015 jeweils von 13-18 Uhr finden die Weinprobiertage in unserem Weingut statt. Verkosten Sie in ungezwungen in unserer Probierstube die Weine und Sektspezialitäten unseres Hauses.

Der Weinverkauf hat an beiden Tagen für Sie geöffnet, damit Sie ihre Favoriten gleich mit nach Hause nehmen können.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

2. November 2015, 17:28 Uhr
aus dem Amtsblatt der VG-Kandel

Am Mittwoch, dem 04.11.2015, findet um 19:00 Uhr, im Saal des Bürgerhauses eine Einwohnerversammlung der Ortsgemeinde Steinweiler statt. Neben aktuellen politischen Themen wird die Unterbringung von Asylsuchenden sowohl in der Verbandsgemeinde Kandel, als auch in der Ortsgemeinde Steinweiler das Schwerpunktthema der Versammlung sein. Selbstverständlich können Fragen zu allen kommunalpolitischen Themen der Ortsgemeinde und der Verbandsgemeinde gestellt werden. Der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Kandel, Volker Poß, wird auch anwesend sein. Zur Einwohnerversammlung ist die gesamte Bevölkerung recht herzlich eingeladen.

Michael Detzel, Ortsbürgermeister

25. Oktober 2015, 11:43 Uhr
eingereicht durch Michael Detzel

Eine sehr große Resonanz erfuhr die Informations- und Diskussionsveranstaltung „Gemeinsam älter werden – zuhause – in Steinweiler“ am 14. Oktober. Der Einladung der Ortsgemeinde folgten über 100 Bürgerinnen und Bürger, überwiegend Senioren über 60 Jahre aber auch Jüngere, und zeigten damit ihr großes Interesse an diesem Thema. „Dass die Menschen heutzutage älter werden ist natürlich gut – und dies ist keineswegs ein Steinweilerer Phänomen“, so Ortsbürgermeister Michael Detzel bei der Begrüßung der Teilnehmer. „Das Ziel vieler Seniorinnen und Senioren ist es, möglichst bis ins hohe Lebensalter zuhause in der gewohnten Umgebung eine gute Lebensqualität zu genießen – und nicht in ein Alters- oder Pflegeheim umziehen zu müssen. Viele ältere Menschen schaffen eigenständig dieses Ideal, manche brauchen dazu fremde Hilfe. Das ‚Zuhause älter werden‘ muss organisiert werden, z.B. das Einkaufen, der Arztbesuch, die Gartenarbeit oder kleinere Instandhaltungen“, so der Bürgermeister weiter. Dass es dafür positive Ansätze und konkrete Beispiele gibt, wie man auch im Alter und bei Pflege im Dorf bleiben kann, darüber berichteten:

  • Harald Nier – Leiter der Geschäftsstelle Regionale Pflegekonferenz: er zeigte die demografische Entwicklung im Kreis, der Verbands- und Ortsgemeinde auf
  • Jutta Wegmann – Beigeordnete des Landkreises Germersheim, Netzwerkkoordinatorin und Seniorenbeauftragte des Landkreises: sie berichtete über das Modellprojekt „Gemeinsam älter werden – Zuhause“ und die Chancen für die Ortsgemeinde
  • Arnika Eck – Beigeordnete Verbandsgemeinde Hagenbach und Vorsitzende des Bürgervereins Neuburg: sie berichtete über die Aufgaben des Bürgervereins

Nach den Beiträgen der Referenten mussten die Senioren dann in einer Gruppenarbeit „richtig arbeiten“: auf drei Fragen – was gibt es bereits im Dorf, was brauchen wir und wie setzen wir es um – mussten Antworten gefunden und diese aufgeschrieben werden. Jutta Wegmann moderierte die Gruppenarbeit und fasste die Antworten zusammen: Vieles gibt es schon in unserem Dorf, u.a. Arzt, Bäckerei, eine funktionierende Dorfgemeinschaft und neuerdings auch einen Einkaufsfahrdienst, Vieles wird auch noch benötigt, u.a. einen Tante Emma Laden, ein Seniorennetzwerk oder eine Beratungsstelle für Senioren, Einiges kann sicher auch zeitnah und einfach umgesetzt werden. Danach wurde die Frage gestellt: wie geht es nun weiter. In einem weiteren Treffen, zu dem alle interessierten Teilnehmer wiederum schriftlich eingeladen werden, soll die weitere Vorgehensweise besprochen werden. Ob sich daraus ein ständiger Arbeitskreis bildet, Seniorenbeauftragte benannt oder gar ein Bürgerverein gründet, wird die Zukunft zeigen. Zuletzt bedankte sich der Ortsbürgermeister bei allen Bürgerinnen und Bürgern für ihr zahlreiches Kommen und die aktive Mitarbeit.

Michael Detzel, Ortsbürgermeister

Dicht gedrängt saßen die Bürgerinnen und Bürger um die Arbeitstische …
Dicht gedrängt saßen die Bürgerinnen und Bürger um die Arbeitstische … (Foto: Wilfriede Hänel)
… und verfolgten mit Interesse die Beiträge der Referenten.
… und verfolgten mit Interesse die Beiträge der Referenten. (Foto: Wilfriede Hänel)
Ortsbürgermeister Michael Detzel bedankte sich bei den Referenten Jutta Wegmann, Arnika Eck und Harald Nier, rechts Beigeordneter Manfred Lieber.
Ortsbürgermeister Michael Detzel bedankte sich bei den Referenten Jutta Wegmann, Arnika Eck und Harald Nier, rechts Beigeordneter Manfred Lieber. (Foto: Wilfriede Hänel)
11. Oktober 2015, 21:49 Uhr
eingereicht durch Michael Detzel

Die demografische Entwicklung in Deutschland führt dazu, dass die Zahl älterer Menschen zunehmen wird.

Auch in Steinweiler müssen und wollen wir uns auf diese Situation einstellen.
Wir laden die Bürgerinnen und Bürger deshalb herzlich ein, zu einer Informations- und Diskussionsveranstaltung unter dem Motto „Gemeinsam älter werden – zuhause – in Steinweiler“.

Der Termin findet statt am Mittwoch, dem 14. Oktober 2015, ab 19.00 Uhr im Saal des Bürgerhauses.

Bereits heute gibt es positive Ansätze und konkrete Beispiele, wie man auch im Alter und bei Pflege im Dorf bleiben kann. Darüber berichten:

  • Frau Jutta Wegmann (Beigeordnete des Landkreises Germersheim, organisiert das Netzwerk Seniorenbeauftragte
  • Frau Arnika Eck (Vorsitzende des Bürgervereins Neuburg und Seniorenbeauftragte)
  • Herr Harald Nier (Kreisverwaltung Germersheim, Seniorenvertreter)

Wir würden uns freuen, wenn wir möglichst viele interessierte Bürgerinnen und Bürger (auch Jüngere!) bei der Informationsveranstaltung begrüßen und mit Ihnen ins Gespräch kommen könnten.

Michael Detzel, Ortsbürgermeister

15. September 2015, 20:34 Uhr
eingereicht durch Michael Detzel

Der diesjährige Seniorenausflug der Ortsgemeinde findet am Samstag, dem 19. September statt. Abfahrt ist morgens bereits um 08:15 Uhr am Kerweplatz. An unserem Ausflugsziel werden wir zu Mittag essen, nachmittags besteht die Möglichkeit zu Kaffee und Kuchen. Gegen 18:30 Uhr werden wir wieder zurück sein und im Bürgerhaus den Tag mit einem gemeinsamen Abendessen ausklingen lassen.
Wer tagsüber nicht mitkommen kann, ist eingeladen zum geselligen Abschluss im Bürgerhaus. Einige wenige Plätze sind noch frei, wer sich spontan noch anmelden möchte, kann dies gerne tun.

7. September 2015, 17:36 Uhr
eingereicht durch Sabine Bohlender

Vom 31.08. bis zum 04.09.2015 fand die Ferienbetreuung der Gemeinde Steinweiler statt. Zum ersten Mal ist es gelungen durch die Unterstützung der Vereine eine ganze Woche zu füllen und über 40 Kinder nahmen das Angebot an.

Los ging es am Montag bei strahlendem Sonnenschein mit spannenden Experimenten und aufregenden Spielen rund um das Thema Wasser und Feuerwehr. Nach dem gemeinsamen Mittagessen ging das Programm beim Deutschen Roten Kreuz weiter. Hier kam Besuch vom Rettungsdienst und es wurde gezeigt wie man seinem Freund aus einer Notsituation helfen kann!

Der Dienstag startete mit Brotbacken. Bei Familie Bohlender wurde der alte Backofen befeuert und die Kinder konnten miterleben wie das Brot in die Backkörbe gesetzt und dann in den Ofen geschoben wird. Danach ging es zu einem kleinen Rundgang durch Steinweiler hier wurde einiges über die vergangene Zeit gezeigt wie z. B. der Wäscheplatz, die Brunnen usw. Mit einem Musikworkshop beim Musikverein ging es dann in die zweite Hälfte des Tages. In mehreren Gruppen wurde mit vielfältigen Instrumenten die Grundelemente des Musizierens erarbeitet und sich dem Thema Musik auf verschiedene und einfache Art und Weise genähert. Am Ende des Tages bekam jeder noch eine Kostprobe des selbstgebackenen Brotes mit nach Haus.

Am nächsten Tag ging es mit Rucksackverpflegung in den Wald. Herr Löhle vom Forstamt Kandel zeigte den Kindern wie der Wald mit allen Sinnen zu erleben ist. So durften sie Fußspuren aus Ton basteln, Bogen schießen und natürlich auch präpariete Tiere anfassen und anschauen. Zum Abschluss des Tages gab es noch ein Eis bei „Roberto“.

Wer wollte nicht schon immer mal wie die Profis durch den Spielertunnel eines WM-Stadions laufen und dann auf der Trainerbank Platz nehmen? Oder die heiligen Hallen der roten Teufel sehen, donnerstags war die Gelegenheit dazu. Mit dem Zug und der Unterstützung des FSV ging es nach Kaiserslautern auf den Betzenberg zur Besichtigung des Fritz-Walter-Stadion.

Zum Abschluss der Ferienwoche wurde es noch einmal sportlich. Mit dem Turnverein ging es per Fahrrad in Richtung Klingenmünster. Entlang des Klingbachradweges und Stopps an verschiedenen Spielplätzen wurde das Ziel gegen Mittag erreicht. Als Belohnung gab es für jeden ein Eis das zur Stärkung des Rückweges dringend gebraucht wurde. Auf dem Heimweg gab es dann noch einen Stopp beim Maislabyrinth.

Den Kindern und auch den Betreuern hat die Woche viel Spaß gemacht und vielleicht gibt es ein nächstes Mal. Zum Schluß noch ein herzliches Dankeschön an Frau Hilbert, Jugendpflege Kandel, Dorle und Herbert Bohlender, Kurt Kehr den Vereinen FFW, DRK, MV, FSV und TV und allen die mitgeholfen haben, dass diese Woche ein toller Verfolg wurde.

1. September 2015, 18:55 Uhr
eingereicht durch Thorsten Walk

Am Freitag, den 11. September 2015 haben die Roten Teufel ihr Heimspiel auf dem Betzenberg gegen den SC Freiburg. Zu diesem Anlass werden wird der FCK-Fanclub Steinweiler einen Bus organisieren. Abfahrt ist um 15:45 Uhr in Kandel an der Grundschule und um 16:00 Uhr am Kerweplatz in Steinweiler.

Die Busfahrt kostet für Mitglieder 7€ und für Nichtmitglieder 9€.

Anmeldung für die Busfahrt und Infos zu Karten bei Thorsten Walk (Telefon: 0160/90663738).

1. September 2015, 18:36 Uhr
eingereicht durch Markus Scherrer
Kerwe 2015
Kerwe in Steinweiler 2015

Bei eher durchwachsenem Wetter fand am letzten Wochenende wieder die traditionelle Kerwe statt. Zur Eröffnung am Samstag bescherte uns der Wettergott zwar noch gutes Wetter dies sollte sich aber an den darauffolgenden Tagen leider noch ändern. Unser Ortsbürgermeister Michael Detzel, seit letztem Jahr ein erfahrener Zapfer, meisterte den Fassanstich mit Bravour. Nur nach zwei Schlägen konnte das erste Bier gezapft werden. Anschließend konnten die zahlreich erschienenen Gäste ein Glas Freibier genießen und den Darbietungen des Musikvereins lauschen. Bei gutem Wetter, leckeren Gerichten der Metzgerei Wenz und kühlen Getränken konnten wir den Eröffnungstag ausklingen lassen. Leider war der zweite Tag nicht so positiv. Pünktlich zur Öffnung des Ausschankes gegen 16 Uhr begann es zu regnen und dieses schlechte Wetter verfolgte uns auch noch am Montag. Zum Glück war dann der Dienstag wieder ein sonniger Tag so dass der Hof brechend voll war. Sehr viele Gäste besuchten uns zur Tombola welche zu Gunsten der Steinweilerer Kindergärten veranstaltet wurde. In diesem Jahr konnten die Kindergärten mit einem Betrag von je 250 € unterstützt werden. Dieser soll zur Anschaffung neuer Materialien dienen. Vielen Dank der vielen Spender von Preisen, die die Voraussetzung schaffen eine solch vielfältige Tombola zu gestalten.

Natürlich geht so eine Veranstaltung nicht ohne ganz viele freiwillige Helfer. Wir danken allen, die in irgendeiner Weise zum guten Gelingen dieser Veranstaltung beigetragen haben. Sei es beim Flammkuchen, vor oder hinter der Theke, an der Kasse oder beim Auf- und Abbauen.

Ganz besonders bedanken wir uns bei allen Gästen und hoffen, dass wir sie alle auch im nächsten Jahr wieder zur „Kerwe“ begrüßen dürfen.