steinweiler.eu

Logo Steinweiler
2. Januar 2017, 18:02 Uhr
eingereicht durch Michael Detzel

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

das Jahr 2016 neigt sich dem Ende zu – eine willkommene Gelegenheit, auf das abgelaufene Jahr zurück zu blicken, aber auch, um einen Ausblick auf das kommende Jahr zu geben.
2016 wurden in unserer Ortsgemeinde etliche Sanierungsmaßnahmen durchgeführt, so die Sanierungen von unbefestigten und befestigten Wirtschaftswegen. Dadurch wurden regionale als auch überregionale Wirtschaftswege wieder verkehrssicher ausgebaut.

Ebenso wurden in der Friedhofshalle notwendige Sanierungen durchgeführt, so wurde die Elektrik komplett erneuert und eine neue Heizungsanlage installiert. In diesen Tagen erfolgt noch der Austausch der Fenster und Türen. Auch wurden im Bürgerhaus Sanierungen an der elektrischen Anlage durchgeführt. Auch im neuen Jahr wird der Sanierungsschwerpunkt auf Wirtschaftswegen, Friedhofshalle und Friedhof sowie Bürgerhaus liegen.

An Kerwe wurde der erste Steinweilerer Freifunk-Anschluss am Gemeindehaus und im Bürgerhaus in Betrieb genommen, ein sehr soziales Angebot, das jedem den kostenlosen Zugang zum Internet ermöglicht.

Aufgrund der hohen Nachfrage wurde in der Grundschule eine zweite Betreuungsgruppe eingerichtet, so dass nun noch mehr Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit haben, nach Schulende betreut zu werden, ebenso wurde temporär die Betreuung von Zweijährigen Kindergartenkinder erweitert.
Im Spätjahr folgten die „Wochen der Feierlichkeiten“, mit Einweihung des Kunstobjektes an der Sporthalle im Rahmen des Wettbewerbs Kunst an Bau, der Verleihung der Ehrenbürgerschaft an unseren Ortsbürgermeister a.D. Norbert Forstner sowie die Partnerschaftsfeier anlässlich des 25-jährigen Bestehens der Partnerschaft mit unserer Partnergemeinde Epinac.

Die zum Jahresende 2015 gegründete Initiative „Gemeinsam älter werden – Zuhause“ nahm Anfang des Jahres ihre Arbeit auf, Arbeitskreise wurde gebildet und konkrete Angebote offeriert, wie Nachbarschaftshilfen und Fahrdienste. Der Bürgerbus zum Einkaufen nach Kandel wurde eingestellt, nachdem ein Hof-und Dorfladen eröffnet hatte. Der zwischenzeitlich etablierte Bürgertreff organisierte eine Gesundheitsmesse, ein weiterer Arbeitskreis beschäftigt sich mit Wohnformen im Alter. Auch im neuen Jahr sollen die Angebote aufrechterhalten und ggf. noch ausgebaut werden.

Derzeit laufen bereits wieder die Planungen für das Historische Dorffest als auch die Planungen für das Jubiläumsjahr 2018 – 1050 Jahre Steinweiler. Hier wäre der Wunsch der Gemeinde, dass sich möglichst viele Bürgerinnen und Bürger an den geplanten Aktivitäten beteiligen.

Parallel zu den Feierlichkeiten und Planungen wurde die Erstellung von Bebauungsplänen für das neue Baugebiet Broäcker-4 als auch für eine geplante Innenentwicklung im Bereich der Hauptstraße/Rappengasse auf den Weg gebracht. Ziel für das kommende Jahr ist es, rechtskräftige Bebauungspläne zu erhalten.

Ein Thema, das viele von uns in den letzten 12 Monaten auf unterschiedlichste Art und Weise beschäftigt hat, war die Unterbringung von Asylsuchenden. Nachdem in der Einwohnerversammlung Ende letzten Jahres dieses Thema sehr intensiv, jedoch überwiegend zustimmend diskutiert worden ist, können wir sagen, dass wir es bis jetzt geschafft haben, die uns zugewiesene Zahl an Flüchtlingen unterzubringen und zu betreuen. Es waren keine Lippenbekenntnisse der Personen, die ihre Unterstützung angeboten hatten, die Personen hielten Wort und waren vor Ort, als die Flüchtlinge angekommen sind. Meine persönliche Hoffnung, dass die Integration von Asylsuchenden gelingen wird, wenn unsere Dorfgemeinschaft diese Herausforderung offensiv und optimistisch angeht, hat sich erfüllt. Hier ein ganz großer Dank an alle Unterstützerinnen und Unterstützer, ohne die dies nicht so ‚geräuschlos‘ möglich gewesen wäre. Wie sich die Anzahl der Asylsuchenden im neuen Jahr entwickeln wird, ist ungewiss.

Verehrte Mitbürgerinnen und Mitbürger,

dies war ein kurzer Streifzug durch die zahlreichen Projekte, Maßnahmen und Aktivitäten des abgelaufenen Jahres. Die meisten dieser Themen werden in Ausschusssitzungen vorberaten und im Gemeinderat beschlossen. Mittlerweile sind wir bereits in der Mitte dieser Legislaturperiode angekommen, es ist „Halbzeit“. Aber auch für die zweite Halbzeit wird es genügend Themen und Aufgaben geben, mit denen sich die gemeindlichen Gremien zu beschäftigen haben. Deshalb möchte ich mich bei all denen bedanken, welche die Umsetzung dieser Themen bisher unterstützt haben:

Zunächst bei unserem Gemeinderat und den Ausschüssen für die konstruktiven Beratungen, ebenso bei meinen Beigeordneten Manfred Lieber und Friedel Hartmann und bei all unseren Gemeindebediensteten für die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit. Ebenso gilt mein Dank den Mitarbeitern der Verbandsgemeindeverwaltung Kandel und insbesondere auch Herrn Bürgermeister Volker Poß für die kompetente Unterstützung.

Ganz besonders bedanken möchte ich mich bei den Vereinen, die durch ihre Angebote und ihr Engagement für ein lebendiges Dorf sorgen. Ganz herzlich möchte ich allen danke sagen, die sich in irgendeiner Weise für unser Dorf und unsere Dorfgemeinschaft eingesetzt haben. Nur durch Ihre weitere Mitarbeit und Unterstützung wird auch das Jahr 2017 zu einem guten Jahr für unsere Gemeinde werden.

Ich würde es zudem begrüßen, wenn 2017 – dem Jahr ‚49‘ nach der 1000-Jahrfeier im Jahre 1968 – weitere Maßnahmen von Bürgerinnen und Bürgern initiiert werden würden, damit unsere Ortsgemeinde bestens vorbereitet in ihr Jubiläumsjahr gehen kann.

In diesem Sinne wünsche ich allen Mitbürgerinnen und Mitbürgern schöne und besinnliche Weihnachtsfeiertage und ein gutes neues Jahr 2017!

Es grüßt Sie herzlich –  Ihr Ortsbürgermeister Michael Detzel


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.